EL FOCO online magazin

...Fuerteventura mit anderen Augen sehen

Aktuell sind 149 Gäste und keine Mitglieder online

0
0
0
s2sdefault
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

film dunas charly2 webDrehort Fuerteventura – „Berlin Station“

Die erste Staffel der amerikanischen Krimiserie made by Paramount „Berlin Station“ wird derzeit auf den Kanaren – genauer gesagt auf La Palma und Fuerteventura - gedreht. Tolle Kulissen gibt’s hier allemal. Immer wieder wissen Filmproduzenten auch die Beschaulichkeit und Gelassenheit unserer Regierungschefs zu schätzen. Und nur zu gern ließen sich La Olivas Bürgermeister Pedro Amador und Inselpräsident Marcial Morales mit Ian Steward – Direktor von 7films, die für Paramount hier die Dreharbeiten vor Ort übernommen haben – und einem der Hautdarsteller Rhys Ifans ablichten. Für's Familienalbum! Inhaltlich geht’s in der Serie mal wieder um Kriminalität auf höchster politischer Ebene. Dabei schreibt doch das reale Leben die besten Krimis. Soll der Zuschauer denken, wenn man Verbrechen auf die Leinwand verbannt, ist die Realität besser auszuhalten?

Immerhin profitierten einige Einwohner und Firmen der Insel  mit kleinen Zusatzaufträgen für die Dreharbeiten, die in den Dünen von Corralejo, im Flughafen, im Hotel La Oliva Beach, auf der Finca Cervantes in Lajares und an der Kreuzfahrer-Mole im Hafen stattfanden.

Nun zum Inhalt, den wir als Zitat der website ...filmstarts.de entnommen haben: „CIA-Agent Daniel Miller (Richard Armitage) reist zu einem Außenposten des US-Geheimdienstes in Berlin, der vom abgebrühten Steven Frost (Richard Jenkins), einem Veteran des Kalten Krieges, geleitet wird. In der deutschen Hauptstadt soll Miller einen streng geheimen Auftrag ausführen. So wurde er damit betraut, die wahre Identität eines Whistleblowers aufzudecken, der unter dem Decknamen Thomas Shaw bekanntgeworden ist. Angeleitet vom zähen CIA-Kollegen Hector DeJean (Rhys Ifans) wird Miller nach und nach in die Welt der Außeneinsätze eingeführt, in der Täuschung, Gefahr und moralisch fragwürdige Entscheidungen an der Tagesordnung sind. Während er sich zunehmend in seiner heiklen Mission verliert, deckt er nach und nach eine weitreichende Verschwörung auf, deren Spur nach Washington zurückführt.“

Sabine Kiesewein, April 2016

Service

tablademareas banner 300x60

 bild ef titel kleiner Kopie

Copyright El Foco � 2016 | Powered by bolazul s.l.

TOP